iBDialog monthly – eine neue Patienten-App ermöglicht Therapiemonitoring

Kennen Sie die Situation? Ihr Arzt fragt Sie: «Wie geht es Ihnen?»; «Wie ist es Ihnen in den letzten Monaten mit Ihrer chronisch entzündlichen Darmerkrankung ergangen?»; «Wann haben sich die Symptome verändert?» Nun haben Sie als Patient die Möglichkeit, Ihren Gesundheitszustand regelmässig zu dokumentieren. Ihr behandelnder Arzt und Sie können bei den Visiten auf diese Daten zurückgreifen.

Mit der mobilen App iBDialog monthly erfassen Patienten innerhalb von ca. 3 Minuten monatlich ihre Krankheitsaktivität und Medikamenteneinnahme. Somit erhalten Patient und behandelnder Arzt einen fortlaufenden Überblick über Krankheitsaktivität und Therapieverlauf. Bei der nächsten Sprechstunde sind alle Informationen zur Hand. Arzt und Patient können gemeinsam sehen, wann sich welche Symptome in den letzten Monaten verändert haben. Ein strukturiertes Gespräch über den Krankheitsverlauf kann auch eine Basis für mögliche Therapieentscheidungen sein. Zwischen den Arztterminen können Patienten den Verlauf ihrer Krankheit anhand der grafischen Darstellung im Blick behalten.

iBDialog monthly wurde von führenden Gastroenterologen von IBDnet, der Patientenorganisation SMCCV und MSD Merck Sharp & Dohme AG in enger usammenarbeit speziell für Patienten in der Schweiz entwickelt. Alle Beteiligten haben ein gemeinsames Ziel verfolgt: Eine praktische Patienten-App zu erstellen, welche das Therapiemonitoring von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen im Alltag von Patienten und Gastroenterologen erlaubt.

Seit März 2017 steht iBDialog monthly für Patienten mit Colitis ulcerosa zur Verfügung. Ab Frühling 2018 können auch Patienten mit Morbus Crohn die App benutzen. iBDialog monthly dient der Kommunikation zwischen Patient und Arzt. Aus diesem Grund  kann nur Dein Gastroenterologe Dich zur Teilnahme an iBDialog monthly einladen. Bist Du an der Nutzung von iBDialog monthly interessiert? – Dann wende Dich bitte an Deinen behandelnden Gastroenterologen.

06. November 2017

Redaktion SMCCV

« Aktivferien auf Mallorca 2018 «Chronisch entzündliche Darmerkrankung: Welche Therapie ist die richtige?» »